Rechtsanwalt Familienrecht / Besteht ein Anspruch auf Entschädigung, wenn der Ex-Partner das Familienauto weiter nutzt?

Nach einer Trennung kommt es oft für die Parteien zu dem Problem, wer das Familienauto nutzen darf. Mit dieser Frage hatte sich das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt mit seinem Beschluss vom 06.07.2018 – 4 WF 73/18 zu beschäftigen.   Im vorliegenden Fall verwendete der Ehemann das Familienfahrzeug nach der Trennung für sich. Daraufhin begehrte die Ehefrau [...]

By |2020-03-23T13:49:37+00:00März 23rd, 2020|Familienrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Dortmund Familienrecht/ Welche Auskunftsansprüche bestehen beim Kindesunterhalt?

Für einen Anspruch auf Kindesunterhalt müssen die grundsätzlichen Voraussetzungen erfüllt sein: Der Anspruchssteller muss bedürftig sein. Der Unterhaltspflichtige muss leistungsfähig sein. Um die Voraussetzungen festzustellen, besteht für jeden Beteiligten ein Auskunftsanspruch über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse. Diese Auskünfte sind auch mit Nachweisen zu belegen. Anhand des Auskunftsanspruchs soll es dem Unterhaltsberechtigten ermöglicht werden seinen Unterhaltsanspruch [...]

By |2020-03-23T13:48:20+00:00März 9th, 2020|Familienrecht, Rechtsgebiete|0 Comments

Rechtsanwalt Dortmund/ Widerruf einer Schenkung: Objektive und subjektive Voraussetzungen

Ob zum Geburtstag, an Weihnachten oder einfach nur als kleine Aufmerksamkeit… Jeder von uns hat bereits etwas verschenkt. Aber wie ist zu verfahren, wenn man die Schenkung rückgängig machen möchte? Mit dieser Problematik hat sich der Bundesgerichtshof (BGH) in seinem Urteil vom 22.10.2019 – X ZR 48/17 beschäftigt: Grundsätzlich ist der Widerruf einer Schenkung wegen [...]

By |2020-03-05T15:20:13+00:00März 5th, 2020|Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Familienrecht Dortmund / Namensänderung eines Kindes ohne Einwilligung des Vaters möglich

Grundsätzlich erhält das Kind als Nachnamen den Familiennamen. Aber wie ist zu verfahren, wenn ein Elternteil neu geheiratet hat und den Namen des Kindes ändern möchte? Mit dieser Problematik musste sich das OLG Frankfurt a.M. befassen – Beschl. V. 18.12.2019, Az. 1 UF 140/19 –. Die Parteien waren miteinander verheiratet und hatten eine gemeinsame Tochter. [...]

By |2020-03-05T15:21:49+00:00Februar 17th, 2020|Familienrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Erbrecht Dortmund / Nutzungsentschädigung zwischen Erben

Wie ist in dem Fall zu verfahren, wenn ein Erbe eine Nachlassimmobilie alleine nutzt? Können die anderen Erben eine Nutzungsentschädigung erhalten?   Mit dieser Problematik hatte sich das Amtsgericht Mönchengladbach in seinem Urteil vom 18.12.2019 – 35 C 97/19 zu befassen.   Vorliegend hatte die Erblasserin mehrere Kinder, darunter einen Sohn und mehrere Töchter. Zu [...]

By |2020-02-10T13:31:54+00:00Februar 10th, 2020|Erbrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Erbrecht Dortmund / Definition des „Abkömmlings“ in einem Testament

Wer ein Testament errichtet, stellt sich manchmal die Frage, was unter dem Begriff „Abkömmling“ zu verstehen ist. Mit dieser Frage hatte sich das Oberlandesgericht (OLG) Oldenburg in seinem Urteil vom 11.09.2019 – 3 U 24/18 zu befassen. In einem notariellen Testament erklärte ein Ehepaar sich gegenseitig als Alleinerben. Die Erben des Letztversterbenden sollten sein die [...]

By |2020-01-13T15:48:08+00:00Januar 13th, 2020|Erbrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Erbrecht / Vorweggenommene Erbfolge: Vererben vor dem Tode

Da eine Erbschaft oft zu Streitigkeiten führen kann, treffen manche Erblasser die Entscheidung bereits zu ihren Lebzeiten ihr Vermögen aufzuteilen. Dies ist eine sogenannte vorweggenommene Erbfolge. Das Vermögen kann dann schon zu Lebzeiten des Erblassers an die Angehörigen und zukünftigen Erben verteilt werden. Das was den Erben somit nach dem Tod des Erblassers zusteht, werden [...]

By |2019-12-09T15:40:58+00:00Dezember 9th, 2019|Erbrecht|0 Comments

Rechtsanwalt Familienrecht / Unterhaltsanspruch der nichtehelichen Mutter trotz neuer Partnerschaft

  Im Falle der Trennung der Eltern des Kindes steht der ehelichen Mutter gegenüber dem Kindsvater kein Unterhaltsanspruch mehr zu, sobald sie eine neue Partnerschaft eingeht. Jedoch muss diese Partnerschaft von festem Bestand sein und es muss ein gemeinsamer Haushalt geführt werden. Fraglich ist jedoch, ob dies in gleicher Weise für eine nichteheliche Mutter gilt. [...]

By |2019-12-02T12:27:53+00:00Dezember 2nd, 2019|Familienrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Familienrecht / Anordnung des Wechselmodells auch gegen Willen des Elternteils

Im Falle der Trennung der Eltern, haben diese dann zwei Wohnsitze. Deren Kinder erhalten einen Lebensmittelpunkt bei einem Elternteil. Somit kommt dem anderen Elternteil ein Umgangsrecht zu. Überwiegend verhält es sich hierbei so, dass alle 14 Tage über das Wochenende und die hälftige Ferienzeit das Kind Umgang mit dem anderen Elternteil hat. Dies wird als [...]

By |2019-11-26T17:08:54+00:00November 26th, 2019|Familienrecht, Urteile|0 Comments

Rechtsanwalt Familienrecht / Stiefkindadoption möglich für nichteheliches Paar

Bisher war es vorherrschend, dass eine Stiefkindadoption lediglich in einer bestehenden Ehe möglich war. Eine zur gemeinsamen Elternschaft führende Stiefkindadoption war nur denkbar, wenn der Stiefelternteil mit dem rechtlichen Elternteil verheiratet war. Somit war diese nicht realisierbar für nichteheliche Familien. Nach den maßgeblichen Vorschriften des BGB gemäß §§ 1754 I, II, 1755 I 1, II [...]

By |2019-11-26T13:42:06+00:00November 26th, 2019|Familienrecht, Urteile|0 Comments